Studie: Kauf- und Verkauf von Immobilien-Verwaltungen | Nachfolge bei Immobilienverwaltern

Anfang 2020 untersuchte die WEG Bank erstmals den Markt der Verwalter mit Blick auf Unternehmensnachfolge in der deutschen Immobilien- und Wohnungswirtschaft und ermittelte Herausforderungen und praktische Hinweise für eine gute Übergabe.

Anhand der Aussagen der Teilnehmer konnten seinerzeit drei Herausforderungen identifiziert werden:

1 Korrekte Unternehmenswertermittlung und richtige Kaufpreisfindung: Es fehlt an einer

Vergleichbarkeit der Unternehmen und einer objektiven Unternehmenswertermittlung. Dies

führt mitunter zu unterschiedlichen Kaufpreisvorstellungen.

 

2 Personaldecke: Ein großes Problem der Unternehmensnachfolge als auch generell ist

fehlendes Fachpersonal und fehlende Nachfolger. Die Fachkräfte in der Immobilien- und

Hausverwaltung sind zwar gut ausgebildet, jedoch ist ihre Anzahl leider gering.

 

3 Inhaberabhängigkeit: Die Inhaberabhängigkeit bei einer Unternehmensnachfolge ist in der

deutschen Immobilien- und Wohnungswirtschaft aufgrund der mittelständischen

Ausprägung besonders hoch. Schließlich sind es Dienstleistungsunternehmen, bei denen

sich die Kunden mit dem aktuellen geschäftsführenden Gesellschafter und nicht mit dem

Unternehmen identifizieren.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Spotlight – Netzwerken für Verwalter“ wird die Untersuchung erneut durchgeführt. Die Teilnahme an der Umfrage ist ab sofort online möglich. Mit rund zehn Minuten Zeit ist der Aufwand gering. Die aktualisierten Ergebnisse werden zum Ende der Veranstaltungsreihe im Oktober 2021 präsentiert.